Weisser Burgunder Von Buhl 2022

Weisser Burgunder Von Buhl 2022

Weisser Burgunder Von Buhl 2022

Der Weißer Burgunder von Reichsrat von Buhl ist ein leichter, frischer Terrassenwein. Feine Aromen von Ananas und Zitrus runden diesen genussvollen Essensbegleiter ab.

Kategorie Weißweine
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Pfalz
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 12,5 % vol

Normaler Preis 9,50 EUR
12,67 EUR /l
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Weißer Burgunder von Reichsrat von Buhl: Ein Terrassenwein voller Frische

Der Weißer Burgunder vom Weingut Reichsrat von Buhl ist ein leichter Terrassenwein, der mit seiner hellgelben Farbe und lebendiger Frische begeistert.

Geschmacksprofil des Weißer Burgunders

Schon in der Nase offenbart er feine fruchtige Aromen, die an Ananas und Zitrus erinnern. Die elegant eingebundene Säure und das zarte Aroma machen diesen Weißburgunder zu einem idealen Essensbegleiter einer leichten Küche.

Die Manufaktur-Linie von Reichsrat von Buhl

Für die Manufaktur-Linie verwendet Reichsrat von Buhl Trauben von befreundeten Winzern, die mit der gleichen Sorgfalt verarbeitet werden wie die eigenen Trauben. Der Name Reichsrat von Buhl bürgt auch bei diesen Weinen für kompromisslose Spitzenqualität. Sämtliche Rebsortenweine, selbst jene, die weitgehend aus eigenen Trauben gewonnen werden, werden unter dem Manufakturetikett vermarktet und gelten somit als Abfüllerweine.

Schmeckt zu

Pasta

Hartkäse

Asiatisch

Schmeckt nach

fruchtig

leicht

Passt zu

Tapas & Snacks

Sommerabend

Kategorie Weißweine
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Pfalz
Rebsorte Weißburgunder (Pinot blanc, Weißer Klevener)
Geschmack trocken
Weinstil fruchtig, leicht
Qualitätsstufe Q.b.A
Alkoholgehalt 12,5 % vol
Trinktemperatur 8 - 10 °C
Restsüße 3,8 g/l
Säuregehalt 7,8 g/l
Trinkreife sofort
Ausbau Edelstahl, Doppelstück, Tonneaux
Verschluss Schraubverschluss
Verpackung Flasche
Hersteller Reichsrat von Buhl
Jahrgang 2022
Allergen enthält SULFITE

Die Gründung des Weinguts Reichsrat von Buhl

Das Weingut Reichsrat von Buhl wurde 1849 durch eine notwendige Erbteilung des Jordan´schen Weinguts in drei kleinere Weingüter aufgeteilt: Bassermann-Jordan, Reichsrat von Buhl und Dr. Deinhard – heute als von Winning bekannt.

Reichsrat von Buhl: Aufstieg zu einem renommierten Weingut

Franz Peter Buhl führte „sein Drittel“ sehr ambitioniert, wodurch er dem Weingut innerhalb weniger Jahre einen exzellenten Ruf verschaffte.

Berühmte Verehrer und ein Ungeheuer von einem Wein

Berühmte Persönlichkeiten wie Felix Mendelssohn Bartholdy und Reichskanzler Otto von Bismarck gehörten zu den Verehrern der Weine aus Deidesheim. Bismarck's Aussage „Dieses Ungeheuer schmeckt mir ungeheuer“ trug zur Bekanntheit des Weinguts bei.

Titel und Erweiterung des Weinguts

Der Titel Reichsrat wurde Armand von Buhl von König Ludwig II. verliehen. Sein Sohn, Franz Eberhard, nutzte diesen Titel schließlich in der Bezeichnung des Weinguts, nachdem er das ererbte Eigentum zu einem der größten deutschen Weingüter vereint hatte.

Eine bewegte Geschichte voller Veränderungen

Nach dem Tod von Franz Eberhard übernahm seine Witwe Frieda Piper von Buhl die Leitung des Weinguts und baute die Qualität der Weine weiter aus. Das Weingut ging später an Karl Theodor zu Guttenberg und danach an seinen Sohn, den bekannten Dirigenten Enoch zu Guttenberg.

Konzentration auf die besten Parzellen

Unter Enoch zu Guttenberg's Führung wurde die Rebfläche des Weinguts stark verkleinert, um sich auf die besten Parzellen in den Weinlagen der Mittelhardt zu konzentrieren.

Keywords: Weingut Reichsrat von Buhl, Tradition, Deidesheimer Weine, Jordan´sche Weingut, exzellenter Ruf, Ungeheuer, Reichsrat Titel, Veränderungen im Weingut, beste Parzellen, Mittelhardt.

Zuletzt Angesehen