Reichsrat von Buhl Armand Riesling Kabinett 2020

Reichsrat von Buhl Armand Riesling Kabinett 2020

Reichsrat von Buhl Armand Riesling Kabinett 2020

Erleben Sie den Reichsrat von Buhl Armand Riesling Kabinett 2020: Ein fruchtiger Riesling mit Aprikosennase, lebendiger Säure und mineralischer Finesse. Gewidmet Armand von Buhl, einem Pionier des deutschen Weinbaus und Namensgeber dieses herausragenden Weins.

Kategorie Weißweine
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Pfalz
Geschmack halbtrocken
Alkoholgehalt 10 % vol

Normaler Preis 9,40 EUR
12,53 EUR /l
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Reichsrat von Buhl Armand Riesling Kabinett 2020 - Ein Spitzenriesling mit Geschichte

Ein Wein mit Frucht und Finesse

Der Reichsrat von Buhl Armand Riesling Kabinett 2020 begeistert mit einer fruchtigen Aprikosennase und einem spektakulären Feuerwerk von Säure, Rasse und Mineralität auf der Zunge. Dieser Kabinett-Riesling überzeugt nicht nur Top-Verkoster im In- und Ausland immer wieder aufs Neue.

Die Persönlichkeit hinter dem Wein

ARMAND war eine schillernde Persönlichkeit in der Geschichte des Weinguts Reichsrat von Buhl. Durch sein politisches Engagement erhielt er den Titel „Reichsrat der bayerischen Krone“. Sein Leben krönte er mit der Eröffnung des Suezkanals, bei der Wein von Reichsrat von Buhl serviert wurde, als das „rote Band“ durchschnitten wurde. Ihm zu Ehren wurde der Wein ARMAND geschaffen.

Weinbereitung und Charakter

Der Armand Riesling Kabinett 2020 wird mit großer Sorgfalt und Hingabe hergestellt. Die Kombination aus fruchtiger Aprikosennase, lebendiger Säure und mineralischer Finesse macht diesen Wein zu einem besonderen Genuss. Er ist ein Paradebeispiel für die Qualität und das Erbe des Weinguts Reichsrat von Buhl.

Schmeckt zu

Fisch

Aperitif

Vegetarisch

Asiatisch

Schmeckt nach

mineralisch

harmonisch/rund

Passt zu

Sommerabend

Ein Abend unter Freunden

Kategorie Weißweine
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Pfalz
Rebsorte Riesling (Rheinriesling, Petit Rhin)
Geschmack halbtrocken
Weinstil frisch, voll, mineralisch
Qualitätsstufe Q.b.A
Klassifikation V.D.P
Alkoholgehalt 10 % vol
Trinktemperatur 7 - 8 °C
Restsüße 47,7 g/l
Säuregehalt 6,7 g/l
Trinkreife jetzt und zwei weitere Jahre
Ausbau Edelstahltank
Verschluss Schraubverschluss
Verpackung Flasche
Hersteller Reichsrat von Buhl
Jahrgang 2020
Allergen enthält SULFITE

Die Gründung des Weinguts Reichsrat von Buhl

Das Weingut Reichsrat von Buhl wurde 1849 durch eine notwendige Erbteilung des Jordan´schen Weinguts in drei kleinere Weingüter aufgeteilt: Bassermann-Jordan, Reichsrat von Buhl und Dr. Deinhard – heute als von Winning bekannt.

Reichsrat von Buhl: Aufstieg zu einem renommierten Weingut

Franz Peter Buhl führte „sein Drittel“ sehr ambitioniert, wodurch er dem Weingut innerhalb weniger Jahre einen exzellenten Ruf verschaffte.

Berühmte Verehrer und ein Ungeheuer von einem Wein

Berühmte Persönlichkeiten wie Felix Mendelssohn Bartholdy und Reichskanzler Otto von Bismarck gehörten zu den Verehrern der Weine aus Deidesheim. Bismarck's Aussage „Dieses Ungeheuer schmeckt mir ungeheuer“ trug zur Bekanntheit des Weinguts bei.

Titel und Erweiterung des Weinguts

Der Titel Reichsrat wurde Armand von Buhl von König Ludwig II. verliehen. Sein Sohn, Franz Eberhard, nutzte diesen Titel schließlich in der Bezeichnung des Weinguts, nachdem er das ererbte Eigentum zu einem der größten deutschen Weingüter vereint hatte.

Eine bewegte Geschichte voller Veränderungen

Nach dem Tod von Franz Eberhard übernahm seine Witwe Frieda Piper von Buhl die Leitung des Weinguts und baute die Qualität der Weine weiter aus. Das Weingut ging später an Karl Theodor zu Guttenberg und danach an seinen Sohn, den bekannten Dirigenten Enoch zu Guttenberg.

Konzentration auf die besten Parzellen

Unter Enoch zu Guttenberg's Führung wurde die Rebfläche des Weinguts stark verkleinert, um sich auf die besten Parzellen in den Weinlagen der Mittelhardt zu konzentrieren.

Keywords: Weingut Reichsrat von Buhl, Tradition, Deidesheimer Weine, Jordan´sche Weingut, exzellenter Ruf, Ungeheuer, Reichsrat Titel, Veränderungen im Weingut, beste Parzellen, Mittelhardt.

Zuletzt Angesehen