Château de Sales Pomerol 2014
Der Château de Sales 2014 ist ein eleganter Pomerol mit Aromen von Erdbeeren, roten Pflaumen und Rosenblüten. Mit seiner frischen Aromatik, weichen Tanninen und fruchtigen Note ist dieser Wein der perfekte Begleiter für besondere Anlässe und genussvolle Abende.

Kategorie Rotweine
Herkunftsland Frankreich
Herkunftsregion Bordeaux
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 13 % vol

Normaler Preis 29,00 EUR
38,67 EUR /l
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Château de Sales 2014 – Eleganter Pomerol aus einzigartigem Terroir

Einzigartiges Terroir und charaktervolle Weine

Die Weine des Château de Sales stammen aus einem Terroir, das von kleinen Kies- und Sandböden mit Tonanteilen geprägt ist. Hinzu kommt das Vorhandensein von Eisenoxid, auch bekannt als „crasse de fer“, das den Weinen ihren einzigartigen Stil verleiht. Diese besonderen Bodenbedingungen tragen maßgeblich zum charaktervollen Geschmack des Château de Sales 2014 bei.

Frische Aromen und weiche Tannine

Der Château de Sales 2014 zeigt sich anfangs zurückhaltend, entfaltet jedoch nach dem Dekantieren eine frische Aromatik, die von macerierten Erdbeeren, roten Pflaumen und Duftnoten von roten Rosenblüten geprägt ist. Am Gaumen präsentiert sich der Wein lebhaft, mit weichen, geschmeidigen Tanninen, die von einer fruchtigen Note umhüllt werden. Dieser Pomerol ist verführerisch und charmant.

Perfekter Begleiter für besondere Anlässe

Der Château de Sales 2014 ist ein eleganter und geschmackvoller Wein, der sich hervorragend für besondere Anlässe eignet. Seine frische Aromatik und die weichen Tannine machen ihn zu einem idealen Begleiter für festliche Mahlzeiten und genussvolle Abende.

Ein Pomerol mit Charme und Charakter

Dieser Jahrgang besticht durch seine harmonische Struktur und die ausgewogene Balance zwischen Frische und Fruchtigkeit. Der Château de Sales 2014 ist ein Wein mit großem Potenzial, der mit seinem charmanten Charakter und seiner Eleganz überzeugt.

Schmeckt zu

Rind

Schwein

Lamm

Wild

Pasta

Pizza

Schmeckt nach

Liquid error (line 31): media_tag does not support EmptyDrop

samtig/weich

fruchtig

voll

Passt zu

Dinner for two

zum Grillen

Kategorie Rotweine
Herkunftsland Frankreich
Herkunftsregion Bordeaux
Rebsorte Merlot (Merlot noir)
Cabernet Sauvignon (Bordeaux, Sauvignon Rouge)
Cabernet Franc
Geschmack trocken
Weinstil voll, harmonisch/rund
Qualitätsstufe A.O.C
Alkoholgehalt 13 % vol
Trinktemperatur 16 - 18 °C
Trinkreife jetzt und zehn weitere Jahre
Ausbau Barrique
Verschluss Naturkork
Verpackung Flasche
Hersteller Château de Sales
Jahrgang 2014
Allergen enthält SULFITE

Château de Sales – Tradition und Exzellenz im Herzen von Pomerol

Historie und Größe des Weinguts

Château de Sales befindet sich im Nordwesten der Pomerol-Appellation und ist mit 47,6 Hektar (117 Acres) unter Reben das größte Weingut in dieser prestigeträchtigen Region. Die Gesamtfläche des Anwesens beträgt 90 Hektar (222 Acres). Abgesehen von drei Hektar, die während der Französischen Revolution verloren gingen, haben sich die Grenzen des Weinguts seit dem 16. Jahrhundert nicht verändert.

Rebsorten und Terroir

Die Mehrheit der Reben auf Château de Sales sind Merlot (73%), ergänzt durch Cabernet Sauvignon (15%) und Cabernet Franc (12%). Diese Rebsorten entfalten ihr volles Potenzial auf einem Terroir aus Kies und wärmespeicherndem Sand, das auch Eisenoxid enthält. Die durchschnittliche Pflanzdichte beträgt 5.900 Rebstöcke pro Hektar.

Nachhaltigkeit und Familienbesitz

Seit 2020 ist Château de Sales mit dem HVE-Zertifikat für hohen Umweltwert ausgezeichnet und fördert nachhaltige Weinbaupraktiken, die die Biodiversität verbessern. In einer Zeit, in der immer weniger Weingüter in Familienbesitz sind, bleibt Château de Sales eine bemerkenswerte Ausnahme. Das Weingut ist seit dem 16. Jahrhundert im Besitz der Familie Sauvanelle und wird heute von den Lamberts und ihren Kindern geführt, die direkte Nachfahren der ursprünglichen Eigentümer sind.

Ein Weingut mit Geschichte und Zukunft

Seit 1578 wurde Château de Sales durch vier Familien weitergegeben: die Sauvanelles, die Desaigues, die de Laages und die Lamberts. Die Namensänderungen erfolgten, als das Anwesen durch die weiblichen Nachkommen vererbt wurde. Trotz dieser wechselvollen Geschichte bleibt das Weingut in Familienbesitz und wird heute in der fünften Generation geführt.

Zuletzt Angesehen